HAMNET-Tagung in Stuttgart

Status und Zukunft des HAMNET

hamnet tagung 2017 1

Am 23. September 2017 fand in der Universität Stuttgart im Elektrotechnische Institute die dritte HAMNET-Tagung statt, die vom VHF/UHF/SHF-Referat des DARC und der Akademische Funkgruppe der Universität Stuttgart durchgeführt wurde. Über 110 interessierte Teilnehmer - überwiegend Sysops von HAMNET-Knoten - aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg sowie Italien nahmen an der Veranstaltung teil.

Als erstes gab das Team der IP Koordination Egbert DD9QP und Jann DG8NGN Jann sowie Thomas DL9SAU einen Überblick über den Status des Backbone in DL und gab hilfreiche Tipps zur Konfiguration bei Routen und der HAMNET DB sowie Informationen Rund um die Netzwerkstruktur. Ein weiterer größerer Tagungspunkt war das Netz-Monitoring. Hier berichtete Holger DL8SCU über The Dude von Mikrotik, Michael DJ5KP über das Monitoring im AS64643/AS64661 mit Cacti und Friedrich DL8MFU über Netzwerk- und Applikations-Monitoring mit OpenNMS. Alles sehr praxisnahe Vorträge, die vielen Anwendern sicherlich Anregungen zu eigenen Anwendungen der Monitoring-Werkzeuge gaben. Ein Themenpunkt war auch der Einsatz des HAMNET im Bereich des Notfunks.

hamnet tagung 2017 2

Ein großer Schwerpunkt der Tagung war aber die sogenannte HamCloud, die auf der Tagung erstmalig der großen Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Der Name HamCloud ist vielleicht etwas irreführend. Die HamCloud ist Bestandteil des HAMNET - also ein Miteinander und kein neues Netz. Drei Datacenter in Deutschland werden hierzu über Breitbandstrecken miteinander vernetzt. Die Anwender die via VPN-Tunnel ins HAMNET gelangen, werden sich zukünftig direkt in die HamCloud einwählen und nicht in einem der Nodes die VPN-Zugänge anbieten. Von dort aus geht es über möglichst kurze Strecke zum gewünschten Server, bzw. Dienstanbieter im HAMNET. Das entlastet natürlich die HF-Strecken. Ein interessanter Aspekt ist, dass auch Anwender die über HF-Zugang ins HAMNET gelangen, wählen können, ob Sie über die HF-Infrastruktur oder über die HamCloud vermittelt werden möchten. In der Zukunft könnte man sich verschiedenste Dienste direkt in der HamCloud vorstellen, wie zum Beispiel die Echolink-Proxies oder DMR-Master etc. Ein Vorteil neben weniger Hops und größeren Bandbreiten ist, dass man sich über den Zugang zur HamCloud auch gleich als Funkamateur authenifiziert.

Man diskutierte auf der Tagung auch durchaus kontrovers, welche Bedeutung und Einfluss die Einführung der HamCloud auf den weiteren Ausbau der HF-Link-Strecken hat, bzw. die Bereitschaft der Funkamateure mindert über HF-Strecken zuzugreifen. Dabei wurde herausgestellt, dass die HamCloud kein Ersatz für die HF-Strecken darstellt. Vielmehr wird den Anwendern, die keine Möglichkeit haben via HF-Strecken ins HAMNET zu gelangen, nun eine Möglichkeit geboten, auch das HAMNET zu nutzen. Auf jeden Fall wird die neue Infrastruktur sicherlich dazu führen, dass der eine oder andere Funkamateur sich nun auch mit dem HAMNET beschäftigt, was natürlich sehr zu begrüßen ist. Zudem lassen sich über die HamCloud bandbreitenintensive Dienste wie Audio/Video-Anwendungen besser im Netz vermitteln, da den Anwendern eine höhere Bandbreite bereitsteht und die Durchlaufzeit der Daten im Netz verringert wird. Auch wenn der HF-Ausbau weiter forciert wird ist klar, dass wir als Funkamateure keine Infrastruktur aufbauen können, wie die großen Mobilfunkanbieter und schon gar nicht mit den dort üblichen Bandbreiten, die ja immer weiter steigen. Dazu fehlen uns neben personellen und finanziellen Resourcen natürlich auch die entsprechenden Frequenz-Resourcen und Standorte für den Ausbau des Netzes. Insofern ist es nur konsequent diesen Weg zu gehen, um auch den heutigen Bandbreitenanforderungen im HAMNET gerecht zu werden und möglichst vielen Funkamateuren ein Zugang zum Netz zu gewährleisten. das schließt ja das Motto "HF first" nicht aus.

Im  Anschluß an die Tagung fanden noch verschiedene Besichtigungen statt und ein Abendessen mit vielen Gesprächen rundete die wirklich sehr gelungene und informative HAMNET-Tagung 2017 in Stuttgart ab.

Die Vorträge von der Tagung sind hier als Dokumente verfügbar:
https://de.ampr.org/owncloud/s/NIrvXDZ7Ey2MTD8?path=%2FScripte